Dr.med. Karl Zeitler
Arzt für Allgemeinmedizin
Naturheilverfahren / Reisemedizin (DTG)

Wer abnehmen will, muss viel essen!

Zum Frühstück Kohlehydrate und Fett, z.B. Marmeladebrote, Semmeln mit Nuss-Nougat Creme
Abends jedoch keine Kohelehydrate, sondern Fett und Eiweiss.

Von allen unsinnigen Diätvorschlägen ist FDH das falscheste Rezept.

  1. 1. Stoffwechsel Aktivierung durch ausreichende Nahrungszufuhr
    Schränkt man die Nahrungszufuhr nämlich stärker ein, wird der Stoffwechsel verlangsamt und der gegenteilige Effekt tritt ein: das Abnehmen kommt zum Stillstand.
    Bei der Zusammensetzung der Nahrung ist es sehr wichtig, Lebensmittel mit einem hohen Wassergehalt auszuwählen. Also viel Gemüse und Obst.
    Also Nahrungsmittel mit hoher Kaloriendichte ergänzen mit wasserreichem Gemüse.
  2. 2. Stoffwechsel Aktivierung durch Aufbau der Muskelmasse.
    Jedes Pfund Muskeln im Körper verbrennt zusätzlich 200 kcal pro Tag.
    Durch gewaltsame Fastenkuren wird hauptsächlich Muskelmasse abgebaut, dies rächt sich jedoch bald, da mit dem Schwinden der Muskelmasse der Stoffwechsel und damit der Kalorienverbrauch in Ruhe geringer wird.
    Die Muskelmasse schwindet mit zunehmendem Alter. Sie wird durch Fett ersetzt.
    Ebenso wird Muskel abgebaut durch zu wenig Eiweiss-haltige Ernährung. Dies ist bei vielen Diäten und Entschlackungskuren, Heilfasten usw. der Fall.
    Auch durch zu einseitige Ernährung bekommt der Körper zu wenig hochwertiges Eiweiss.
    Vegetarier sollten Getreide mit Hülsenfrüchten kombinieren, dann ist auch pflanzliches Eiweiss hochwertig.
    Tierisches Eiweiss sollte allerdings nicht zum Frühstück gegessen werden, sondern Mittags und Abends, da es zusammen mit Kohlehydraten den Insulin-Spiegel erhöht.
  3. 3. Stoffwechsel Aktivierung durch direke Hormonsteuerung.
    Durch Verzehr von Kohlehydraten mit niedrigem glykämischem Index können wir direkt das Hormon günstig beeinflussen, das den Fettabbau hemmt (Insulin).
    Zufuhr von langsam verdaulichen Kohlehydraten und Verzicht auf Zucker bremst das Hormon Insulin und aktiviert damit den Fettstoffwechsel.
    Durch Weglassen von Kohlehydraten am Abend bleibt der Insulinspiegel in der Nacht niedrig, das Wachstumshormon steigt jedoch an, dies hat Anti-Aging Wirkungen, und es wird Fett abgebaut.
  4. 4. Stoffwechsel Aktivierung durch Sport.
    Treppe benutzen statt Aufzug, Spazierengehen statt Fernsehen.
    Körperliche Bewegung, Sport ist der Königsweg zur Stoffwechsel Aktivierung. Flott Spazierengehen 3 mal pro Woche eine halbe Stunde oder Rad fahren genügt schon, Die Menge an Hormonen, die unsere Körperfunktionen günstig beeinflussen, und durch körperliche Bewegung freigesetzt werden, übersteigt die Wirkung der derzeit erhültlichen Anti-Aging Medikamente bei weitem (siehe "Stern"-Artikel.

Am Anfang kann es hilfreich sein, zusützlich zu einer Diüt spezielle Medikamente einzunehmen. Beratung über richtige Ernührung ist jedoch immer notwendig.
Hierdurch steigt die Motivation, wenn die Pfunde "purzeln".

Es gibt 3 Arten von Medikamenten zur Gewichtsreduktion:

1. Die älteren Appetitzügler.
2. Mittel, die die Fettresorption hemmen.
3. Die modernen Sättigungsverstürker.


In den letzten Jahren hat der pro Kopf - Verzehr von Zucker, vor allem in Getränken drastisch zugenommen. Mit gefährlichen Folgen für unsere Gesundheit.
Alle Kohlenhydrate werden im Kürper zu Zucker abgebaut und treten aus dem Darm ins Blut über.
Es ist jedoch entscheidend, wie schnell der Abbau stattfindet.
Dabei gilt: Je langsamer, desto besser! Günstig sind Obst, Gemüse, Hülsenfrüchte, Reis, Teigwaren.

Ungünstig sind Süssigkeiten, Süfte, Cola, Backwaren..

Unser Stoffwechsel ist in Jahrmillionen auf knappes Nahrungsangebot bei viel Bewegung optimiert. In den letzten Jahrzehnten haben sich diese Verhältnisse umgekehrt. Heute leidet z.B. in den USA mehr als die Hälfte der Bevölkerung an übergewicht.

Wer ein Paar Pfunde loswerden müchte, sollte die neuesten Empfehlungen der Ernührungsforscher kennen: Es genügt nicht, die Fettzufuhr einzuschrünken, wie früher immer propagiert wurde.
Wichtig ist vielmehr, müglichst wenig schnell verdauliche Kohlenhydrate zu essen.
In der Praxis bedeutet das meist, gesüsste Getrünke wegzulassen: Alle fertigen Obsüfte, Eistee, Softdrinks.
Diese enthalten ca. 100 g Zucker pro Liter, der noch dazu sehr schnell ins Blut aufgenommen wird, und über einen starken Anstieg des Insulins dann dick macht.
Während in Deutschland eine gewisse Allgemeinbildung bezüglich Ernährung vorhanden ist und sportliche Betütigung als Breitensport ausgeübt wird, breitet sich der Diabetes in den Schwellenlündern mit "Tsunami" - artiger Geschwindigkeit aus!
Ebenfalls sind die Ureinwohner in vielen Ländern durch Diabetes vom Aussterben bedroht.


Links


Allgemeinarzt Dr. Zeitler, München Neuhausen, Winthirstr. 4 (am Rotkreuzplatz), 089/162625

Impressum
Die gesetzliche Berufsbezeichnung "Arzt für Allgemeinmedizin" wurde in Deutschland (München) verliehen.
Es gilt die Berufsordnung der Bayerischen Landesärztekammer.
International registrierte Gelbfieber-Impfstelle Reg.-Nr.: 489
Dr. Karl Zeitler, Allgemeinarzt, Winthirstr. 4, Am Rotkreuzplatz, 80639 München-Neuhausen
Kontakt:  Telefon: 089 - 16 26 25